Recaps


Hier finden sie immer die aktuellen Spielberichte:
H1   H2   D1   D2
U16   U14   U12


Trainingszeiten

Damen 1
Montag 18.00-20.00 Uhr - SZ
Dienstag 20.00-22.00 Uhr - SZ
Freitag 20.00-22.00 Uhr - SZ

Damen 2
Dienstag 20.30-22.00 - BSZ
Donnerstag 19.00-20.30 Uhr - BSZ

Herren 1
Mittwoch 20.00-22.00 Uhr - SZ
Freitag 20.00-22.00 Uhr - BSZ

Herern 2
Donnerstag 18.30-20.00 Uhr - SZ
Sonntag - ??

U16
Montag 16.00-18.00 Uhr - SZ
Mittwoch 18.00-20.00 Uhr -SZ

U14
Dienstag 18.00-19.30 Uhr - BSZ
Freitag 18.00-19.30 Uhr - BSZ

U12
Dienstag 18.00-19.30 Uhr - BSZ
Freitag 18.00-19.30 Uhr - BSZ


Sporthallen
SZ: Am Sportzentrum 1
BSZ: Langenberger Str. 128
NEG: Friedrich-Ebert-Str. 81



Der Blick auf die gegnerische Seite beim Aufwärmen: Wir sind viiiiiel kleiner, älter, weniger, zu spät und erstmal ohne Coach Karsten.
Bis 5 min vor Spielbeginn nur zu fünft macht man sich mit Tictoc warm und werfen, die letzten beiden SPielerinnen erreichen die Halle kurz vor Spielbeginn, zwei weitere sind bei der Anfahrt liegen geblieben und fallen aus (Hannah und Chrissy), Debbi hat sich rechtzeitig vorm Spiel verletzt (gute Besserung!), also nur zu siebt. Melse zieht beim Korbleger das Bein nach (Melse: Das wird gleich wieder...), Fredi:"Yvi, hängt der Korb schief?" Yvi:"Ja irgendwie treff ich auch nicht...", Bine raunt mir zu:"Lass uns versuchen mit weniger als 20 Punkten zu verlieren".
F***.
Sprungball, geht an die Baumhohe Spielerin der Düsseldorfer, jede Mannschaft beginnt mit einem Trainingsangriff ohne Erfolg...da drehen Martina, Bine und Amina erstmal auf: Mehrere steels, pass, run, score in Folge. 10 Punkte vor (Neuss-esque). Yvi und Sarah streuen ein paar Distanzwürfe bei, Bine knallt auch mal wieder nen Dreier.
In der eigenen Hälfte Drei-Wetter-Taft-Zone über das ganze Spiel: Melse holt einen Rebound nach dem anderen gegen die längermäßig mehr als überlegene Düsseldorferin, Sarah frontet routiniert die Centerinnen und setzt perfekt das im Training geübte "Clever-Foulen-bei-Missmatch" um, von oben (Bine, Amina, Martina) kommt kein einziger cut in die Zone, die Pässe auf die langen Gegnerinnen unter dem Velberter Korb verebben regelmäßig, im aus, am Fuß, oder in Yvis/Fredis/Melses Händen.
O-Ton von Interim-Coach Skotty: "Geil Mädels, weiter so!".
In der Pause nach dem ersten Viertel kommt Coach Karsten, es steht 9:24. Er ist nicht enttäuscht.
Weiter gehts im zweiten Viertel: Blutrausch. Das Aufbau-Duett Melse-Bine nehmen die agressiver werdende Pressdeckung aus dem Spiel, ein ums andere Mal können die Aufbau wie Flügelspielerinnen perfekt die Center anspielen, so dass Fredi und Yvi selbst als Zwerge unterm Korb ein ums andere Mal punkten können.
Auszeit der Gegner: die Velberter Damen ermahnen sich: weiter so, konzentriert bleiben! Coach Karsten bleibt ruhig und grinst (es ist vielleicht manchmal auch gut, sich nicht verbal in ein Rudel Wölfe zu schmeissen die gerade ihr Opfer zerfleischen.....) zur Halbzeit liegt Velbert mit 30 Punkten vorne. Ermahnungen innerhalb des Teams: das Spiel ist noch nicht gewonnen! Weiter so!
Drittes und viertes Viertel: Man nimmt Tempo aus der Partie, die Schiris unterbinden mit viel Augenmass die Tötungsversuche der Gegener auf die unermüdlich kämpfende Bine....Fredis Pass auf den Backdoor-cut Amina, die clever erkennt, dass der Düsseldorfer Schrank sie blocken wird, ein pfeilschneller Pass über Bande (Bine) auf Yvi, die ausreichend Zeit hat den Finger aus der Nase zu nehmen und man hört nur noch das verhallende "schoff", als der Dreier durch das Netz rauscht. Zwei Angriffe später versenkt Yvi gelangweilt den x-ten Dreier (man hört noch den gegnerischen Coach: "lass die nicht werfen"), zur Abwechslung mal übers Brett....geiääl! Es ertönen die ersten Rufe der Bank an das Team: "Lasst die Düsseldorferin auch mal werfen" (Sarah, Martina, Amina, Melse, und Bine klebten wie Kaugummi am Gegner). Fredi erfindet neue Bewegungen unterm Korb (doppelter Rittberger gedreht unter Kniehöhe durchwurschteln und swoosh) und findet gelegentlich Abpraller vor den eigenen Füßen unterm Korb eingekesselt durch eine dreifache Düsseldorfer Wagenburg. In der Auszeit gibt Coach Karsten noch den Hinweis (sinngemäß): Wenn ihr nicht nur töten, sondern vernichten wollt, dann ...(Pfeile, striche, punkte auf dem Board)....wir erkennen das System und den Rest der Ansprache verschluckt das Adrenalin (rülps).
Eine Minute vor Schluss, Velbert liegt fast 40 Punkte vorne: Bine trifft Fredi auf der Bank, Bine:"Ich glaube wir können das Spiel gewinnen".... Da sagste nix mehr....
Zusammenfassend (weil ich noch nicht genug geschrieben habe): Es hat Sau-Spass gemacht!!! Es hat saugut getan, allen!
Alle 7 Spielerinnen haben geil zusammen gespielt, alles gegeben! Die Schiris haben super gepfiffen (inklusiver einer Entscheidungs-Rücknahme!), die Coaches haben alles richtig gemacht.
Das gegnerische Team ist eigentlich viel besser, die hatten einen rabenschwarzen Tag erwischt und bei uns ging alles rein....aber das muss einfach auch mal sein!
Ich grinse immernoch, ich glaube den anderen gehts ebenso :-)
Unser Dank gilt zudem der Velberter Nordkurve mit ihren Fans, die diesmal eine gute Vorstellung zu sehen bekamen und uns mit viel Lob belohnten!
By Fred

<< Previous 1 2 Next >>

Powered by CuteNews

Nächste Spiele

H1: 06.04.17 - Mettmann-Sport(H)
H2: 05.04.17 - TuS Hilden 4(H)
D1: 08.04.17 - BBZ Opladen 2(A)
D2: 08.04.17 - BG Duisburg West(A)
U16: 30.04.17 - TuS Hilden (A)
U14: 30.04.17 - TuS Hilden (A)
U12: -


Ergebnisse

H1: A - vs. TuS Hilden 4 - 87:86
H2: H - vs. TV Ratingen 2 - 61:49
D1: H - vs. CB Recklinghausen - 66:82
D2: A - vs. Barmer TV 2 - 31:40
U16: H - vs. TuS Breckerfeld - 41:89
U14: H - vs. Willicher TV - 85:27
U12: H - vs. KS Wuppertal - 58:47



Hauptsponsor der 1. Damen

Die Homepage
wird gehostet von

Die Velbert Baskets
werden ausgetattet von



Wir werden betreut durch Dr. med Laserich


und auf Facebook
Velberter SG e.V.